VIELOVE.at – Wir lieben Wien

Fasching in Wien

Im direkten Vergleich mit Köln ist der Fasching in Wien eine sehr übersichtliche Sache. Während in der Metropole am Rhein, eine Woche lang der Ausnahmezustand ausgerufen wird, merkt man in Wien eigentlich nicht, dass der Fasching beginnt. Auch die Woche vom Faschingsdienstag ist kein wirklicher Grund zu feiern. Das heißt aber nicht, dass man nicht auch in Wien den Fasching gebührend feiern kann. Eine Faschingsparty im Freundeskreis ist nur eine Möglichkeit die närrische Zeit auch in der Österreichischen Bundeshauptstadt ordentlich zu feiern. Neben verschiedenen traditionellen Möglichkeiten, Fasching in Verkleidung zu feieren, ist der Fasching in Wien aber vor allem eines: Ballsaison.

Bonbon Ball

Allem voran ist der Bonbon Ball zu erwähnen. Im Februar findet der süßeste Ball Wiens im Wiener Konzerthaus am Heumarkt statt. Die Süßwarenindustrie und Süßwarenhändler Wiens feiern seit 70 Jahren den traditionsreichen Ball. Die Wahl zur Miss Bonbon und jede Menge süße Ballspenden machen ihn zu einem ganz besonderen Erlebnis und auf jeden Fall einen Fixpunkt im Ballkalender. Als Wienerin und Wiener sollte man ihn zumindest einmal im Leben besuchen. Aber der Bonbon Ball ist nicht die einzige Gelegenheit Ballkleid und Smoking einmal an die frische Luft zu bringen. Der Ballkalender ist dicht gefüllt und in der Hofburg, den Palais Ferstel und Auersperg, sowie im Wiener Rathaus wird immer wieder zum Wiener Walzer getanzt.

Fasching in Wien auf vielove.at
Ein teures Vergnügen, aber ein unvergesslicher Abend: Der Wiener Opernball

Wiener Operball

Das Highlight der Ballsaison und nicht zuletzt für seine internationalen hochkarätigen Gäste, ist der Wiener Opernball. Im Ambiente der Wiener Staatsoper wird getanzt und gezeigt, was man hat. Ein Szene-Ereignis für die Boulevard Presse und eine Möglichkeit einmal dieselbe Luft, wie die reichen und berühmten zu atmen, für alle Wienerinnen und Wiener. Allerdings ist der Besuch am Opernball ein teures Vergnügen. 315 Euro kostet 2020 eine Eintrittskarte pro Person. Allerdings ist der Ball jedes Jahr restlos ausverkauft. Wer also einmal den Ball der Bälle besuchen möchte, der muss sich rechtzeitig darum kümmern. Will man seinen Gästen und sich selbst auch eine Loge bieten, dann muss man mit Preisen bis zu 23.600 Euro rechnen. Ein einfacher Tisch außerhalb des Ballsaals kostet 210 und 1.260 Euro.

Gschnas

Aber die Welt der Bälle ist nicht das einzige, das man in Wien im Fasching erleben kann. Der Faschingsgschnas ist auch in Wien da und dort fester Bestandteil. Der Rahmen ist weit weniger formell und die Gäste tragen statt Abendkleidern Karnevalskostüme Damen und auch die Herren tauschen den Smoking, oder den Frack gegen eine ordentliche Verkleidung. Auch wenn man als Wiener eher fragend den Kopf schüttelt, wenn man Bilder vom Karnevalsumzug in Köln, oder Düsseldorf sieht, heißt das nicht, dass der Wiener nicht auch gerne ausgelassen feiert. Im richtigen Rahmen, also in Gasthäusern, im Vereinsheim, oder sonst einer kleineren Runde wird der jährliche Gschnas genauso zelebriert, wie andere Feiern. Der Wiener ist also sicher kein Faschingsmuffel.

Fasching in Wien auf vielove.at
Das Wiener Rathaus beheimatet die Wiener Familienparty der Kinderfreunde. Ein tolles Rahmenprogramm macht das Fest zu einem Highlight für die Kinder

Offizielles Programm

Neben den vielen Bällen und kleinen Faschingsfeiern, bietet Wien aber auch öffentliche Veranstaltungen, die jedes Jahr zum Standardprogramm im Fasching zählen. So wird Anfang Mai jedes Jahr der große Faschingsumzug im Wiener Prater begangen. Faschingsgilden aus Wien und Umgebung ziehen durch den Wurschtlprater und feiern mit den Zusehern unter dem Riesenrad. Für Familien gibt es jedes Jahr im Tiergarten Schönbrunn einen Umzug am Faschingsdienstag. Die verkleideten kleinen Zoobesucher bilden einen bunten Faschingsumzug und wandern einmal durch den ganzen Zoo. Ebenfalls an Familien richtet sich die Familienparty der Wiener Kinderfreunde. Am Faschingssonntag wird im ganzen Wiener Rathaus gefeiert und ein tolles Programm für die kleinen Besucher ist den Eintritt von 5,50 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder auf jeden Fall wert.

Verkleidungen

Aber auch in Kindergärten und Schulen wird der Fasching gefeiert. Verkleidungen sind bei den Kindern sehr beliebt und egal, ob man ein paar Meter Taftstoff bestellt und ein kreatives Kostüm selber näht, oder ob man ein Kostüm kauft, die Kinder werden es lieben, einen Tag in eine völlig neue Rolle zu schlüpfen. Kinderpartys stehen im Fasching meistens auch im Zeichen des Faschings. Wer im Frühjahr einen Kindergeburtstag ausrichtet, oder eine andere Feier plant, kommt nicht umhin die närrische Zeit zu berücksichtigen. Kostümfeste stehen also an der Tagesordnung der Kinder. Als Erwachsener kann man sich dem bunten Treiben allerdings auch entziehen, wenn man möchte. Nachdem die Feiern in Österreich und auch in Wien nicht so omnipräsent sind, wie in anderen Gegenden, kann man ihnen gut aus dem Weg gehen. Allerdings macht es doch Spaß, sich zu verkleiden.

Fasching in Wien auf vielove.at
Über aufwändige Verkleidungen wundert man sich in Wien auch nicht

Faschingsdienstag

Während der ganze Fasching in Wien eher ruhig verläuft und man im öffentlichen Raum wenig davon merkt, ändert sich das am Faschingsdienstag. Der Tag vor den Aschermittwoch ist auch in Wien ein Tag, an dem man immer mehr Verkleidungen sieht. Verkäuferinnen und Verkäufer tragen Kostüme und auch in Büros ist es nicht ungewöhnlich, dass ein Kollege Zaubertricks vorführt, oder der Chef als Wikinger die Geschicke der Abteilung lenkt. Fasching in Wien drängt sich nicht auf, ist aber auf jeden Fall vorhanden. Wer Lust hat, kann aus zahlreichen Veranstaltungen wählen und wird auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Fasching in Wien reicht vom Ballkalender und Tanzveranstaltungen in historischen Gebäuden, über den jährlichen Faschingsgschnas im Verein, oder dem Stammlokal, bis zum Faschingsumzug durch den Wiener Prater. Wien ist auch in der närrischen Zeit lebenswert und wer ihn feiern will, kann den Fasching in Wien in vollen Zügen genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.