VIELOVE.at – Wir lieben Wien

Essen rund um die Uni Wien – Teil 1

Es ist nicht ganz einfach als Studienanfänger rund um die Uni Wien passende Lokale zu finden. Wir wollen Euch heute ein paar vorstellen.Dies hier ist also mehr oder weniger Teil 1 dieser Serie, denn die Suche wird die nächsten Jahre noch fortgesetzt. Es ist also noch lange nicht das Ende erreicht 😉

Das Stadtkind

Lange bin ich um dieses Lokal herumgeschlichen, wenn ich beim Uni Campus oder im Neuen Instituts Gebäude (NIG) unterwegs war. Und seit ich das erste Mal dort war ist es mein Lieblingslokal geworden! Es bietet ruhige Athmosphäre zum Arbeiten, gutes Essen und eine super zentrale Nähe zur Uni Wien. Außerdem gibt es stets eine Wochenkarte mit speziellen Gerichten zu einem super Preis.
Mittlerweile ist es zu meiner ersten Anlaufstelle geworden, wenn ich 2 Stunden zwischen Vorlesungen rum kriegen muss. Meine Empfehlung: das Cabiatta mit Huhn, Tzatziki und Prosciutto und der Black Iced Tea!

Universitätsstraße 11, 1010 Wien
stadtkind.at

Baschly

Immer wenn ich vom Publizistik-Institut kam und die Pause im Stadtkind verbringen wollte musste ich durch die Schwarzspaniergasse gehen. Dort hab ich dann das Baschly entdeckt. Take Away oder dort essen – es geht beides. Leider ist es nur ein kleines Lokal, weswegen es dann doch meist bei Take Away bleibt. Wer Falafel und Shawarma liebt ist dort aber auf jeden Fall richtig aufgehoben!

Schwarzspanierstraße 22, 1090 Wien
baschly.com

Zuppa

Direkt neben dem Baschly befindet sich das Zuppa. Dort trifft man entgegen des Namens nicht nur auf Suppen sondern auch auf Frühstück – z.B. Power-Porridge -, Salate, Baguettes und Nachspeisen. Die Karte klingt jedes Mal aufs neue total verlockend und lädt zum Einkehren ein. Im Sommer kann man auch draußen auf einem kleinen Hochtisch sitzen. Oft muss es z.B. in der Mittagspause schnell gehen, aber bei Zuppa bleibt der Geschmack dennoch nicht auf der Strecke.

Schwarzspanierstraße 22, 1090 Wien
zuppa.at

Die Fladerei

In der Berggasse Ecke Lichtensteinstraße findet ihr die Fladerei. Woher der Name kommt? Natürlich davon, dass es dort Fladenbrote in verschiedensen Variationen gibt. Von Sauerrahm mit Schinken bis zur süßen Flade mit Nutella ist alles dabei. Und die speziellen Tagesfladen, beispielsweise Prosciutto, Rucola und Parmesan, dürfen auch nicht unerwähnt bleiben! Außerdem bietet das große Lokal auch gratis Wlan – also perfekt für die Studenten, die ihre Muttagspause nicht ungenutzt lassen wollen!

Berggasse 12, 1090 Wien
fladerei.com

Das waren sie – unsere Lokaltipps für den ersten Teil dieser Serie. Weitere werden natürlich folgen, denn es gibt nicht wenige Lokale rund um die Uni Wien! Man muss sie nur finden 😉 Und das tun wir für euch. Wenn ihr Vorschläge habt, was eure liebsten Lokale sind, dann nur her damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.