VIELOVE.at – Wir lieben Wien

Die besten Pokemon GO Hotspots in Wien + Tipps

Der PokemonGO Hype ist zwar nicht mehr so groß, wie noch vor ein paar Monaten, trotzdem gehen zahlreiche Pokemon-Fans regelmäßig auf die Jagd. Wir sind auch dabei, verraten Euch unsere Tipps und zeigen Euch, wo ihr welche Pokemon antreffen könnt.

Die bekanntesten Hotspots für Pokemon in Wien

Stadtpark

Der Stadtpark zieht seit Juli Pokemon und natürlich auch die Spieler an. Auch wir sind öfters im Stadtpark unterwegs. Wir haben da schon einige skurrile Sachen erlebt. „Wisst ihr vielleicht wo es Relaxo gibt?“, diese Frage stellten uns schon so einige Leute. „Relaxo“ bietet sich offenbar als ein Gesprächsthema mit fremden Personen an, denn viele sind immer noch auf der Suche. Der Stadtpark mit seinen zahlreichen Lockmodulen lädt auf die große Jagd ein! Wir haben einige Male in einer Stunde bis zu 50 (!!!) Pokemon gefangen. Wer als PokemonGO-Spieler noch nie dort war, der sollte schleunigst hin. Auch wenn es mittlerweile etwas ruhiger im Stadtpark geworden ist, trotzdem ist es der Hotspot in Wien.

Schönbrunn

Das Schloss Schönbrunn ist nicht nur ein wunderschöner Ort zum Spazieren gehen. Auch dort sind die kleinen virtuellen Monster zu Hause. Vor dem Schloss findet man häufig Evoli und Pipie. Ganz oben bei der Gloriette finden sich ganze vier Lockmodule, bei denen man interessante Pokemon wie Tragosso & co fangen kann.

Schweizergarten

Ein ganz interessanter, etwas kleinerer Ort ist der Schweizergarten zwischen Hauptbahnhof und Arsenal. Dort findet man neben Sterndu und Karpador ein Bisasam-Nest! Leider versteckt sich Bisasam nicht direkt beim Wasser, wo sich alle Pokemon-Trainer aufhalten, sondern auf der anderen Seite vom Park. Deswegen empfiehlt es sich hier eine Runde durch den Park zu spazieren.

Floridsdorfer Wasserpark

Ein weiterer Hotspot ist der Wasserpark in Floridsdorf, der von Trainern belagert wird. Dort finden sich viele Wasser-Pokemon. Ein Spieler berichtete unter anderem auch von 3 Dratinis in einer Stunde, die ja nicht gerade die häufigsten Pokemon sind.

Die besten Pokemon GO Hotspots in Wien + Tipps auf vielove.at
Die Suche nach den virtuellen Pokemons fesselt zahlreiche begeisterte Spieler

Pokemon-Maps

Ja es gibt sie und so gut wie jeder zweite verwendet sie! Auch wenn sie von Niantic laufend verbannt werden, sollte eurem Spielkonto nichts passieren, wenn ihr sie verwendet. Vor allem nicht, wenn ihr vom Browser aus auf die Karte zugreift. Ich habe gute Erfahrungen mit fastpokemap.se gemacht. Leider ruckelt die Karte noch ein bisschen. Neu entdeckt habe ich dagegen die Pokemap gomap.at die euch, wie fastpokemap alle Pokemon in der Umgebung anzeigt. Ihr könnt zudem einen Countdown sehen wie lange sie sich an dem Ort aufhalten sind wie selten die Pokemon sind.

PokemonGO Gruppen auf Facebook

Empfehlen können wir Euch die PokemonGO Gruppen auf Facebook. Dort bekommt ihr interessante Tipps wo ihr welche Pokemon finden könnt und wenn ihr nicht alleine auf Jagd gehen wollt, findet sich auch dort jemand, der mit euch jagen gehen möchte. Ich stöbere regelmäßig durch die Gruppen PokemonGo Wien Team Blau, Pokemon GO Wien und wer nicht nur in Wien unterwegs ist sollte sich auch mal PokemonGo Austria anschauen. Wer genau so wie ich Team Blau gewählt hat, der kann bei der PokemonGO Wien Blau Battlegroup vorbeischauen. Dort treffen sich Trainer um gemeinsam Arenen zu bekämpfen und zu erobern. Aber es gibt bestimmt auch gelbe und rote Battle-Gruppen auf Facebook.

Die besten Pokemon GO Hotspots in Wien + Tipps auf vielove.at
Auch in Wien verstecken sich Pokemons

Wo finde ich nun Relaxo, Glumanda & co?

Wer nicht direkt auf der Pokemap nachschauen will, wo sich welche Pokemon aufhalten, dem empfehle ich mal durch die Facebook Gruppen zu stöbern, denn dort werden viele Spawnorte der Pokemon genannt. Ich habe die interessantesten für euch aufgeschrieben, damit ihr wisst, wo ihr ungefähr suchen sollt.

Relaxo spawnt leider sehr wahllos. Mal im Augarten Ecke Lampigasse, mal im Stadtpark manchmal wiederum im Rathauspark beim Ring. Glumanda findet ihr in Hütteldorf und auch im Schillerpark oder Allerheiligenpark zwischen 9:00 – 15:00 Uhr. Ein Glurak hat letztens jemand in Oberlaa gefangen. Ganz viele Ponita sind an der Donau unterwegs! Ein Magmar-Nest ist schon seit längerem beim Karslplatz im Resselpark. Auf ein oder mehrere Onix trefft ihr am Heldenplatz vor der Hofburg, auch Bibor spawnt dort ab und zu. Wer noch kein Pikachu gefangen hat, kann alle 2-3 Stunden jeweils zwei im Schönbornpark, aber auch beim Freyung Platz im 1. Bezirk eines finden.

Ihr müsst bedenken, Spawnorte können sich ändern, aber alle genannten Pokemon wurden innerhalb vom letzten Monat gefunden. Es gibt natürlich noch viel mehr! Aber dazu müsst ihr euch selber in den Gruppen informieren, da ist die Suchfunktion sehr praktisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.